Klettern

 

Pidinger Klettersteig auf den Hochstaufen

 

 

Die sehr gute und lange Steiganlage durch die Nordabstürze des Hochstaufens ist auf Grund der Höhenlage vor allem für die Übergangszeit ein interessantes Kletterziel für den extremeren Klettersteiggeher. Von Teisendorf ist der Ausgangspunkt der Tour in Urwies nur 12 km entfernt.

 

Klettersteig Piding Wand
Tourenart:Klettersteig (sehr schwer)
erreichte Gipfel:Hochstaufen (1772 m)
Dauer:Piding Parkplatz - Einstieg 1,5 Stunden
Einstieg - Reichenhaller Haus 3 Stunden
Rückweg Gipfel bis Parkplatz 2,5 Stunden
Insgesamt ca. 6,5 - 7 Stunden
Schwierigkeit:Im unteren Teil KS4/ 5- C; stellenweise nach Regen lehmig; insges. ca. 1100 m Stahlseil Ø 14 mm, ca. 150 künstliche Tritte und Griffe, gesicherte Strecke 700 Hm, vor dem Ausstieg 250 Hm Vertikale KS5/ 6-D (deutlich schärfer als Einstieg). Nur 1 Notausstieg nach ca. 400 Hm hinüber zum Normalweg.
Die Route ist steiler und ausgesetzter als klassische Anlagen in den Berchtesgadener Alpen wie etwa die Überschreitung der Watzmannspitzen. Für Kinder ungeeignet.
Klettersteig Piding Karte
Beste Jahreszeit:Juni bis September
Höhenunterschied:Piding Parkplatz 500 m - Einstieg 1000 m = 500 Höhenmeter
Einstieg 1000 m - Reichenhaller Haus 1772 m = 772 Höhenmeter
Gipfel 1772 m bis Parkplatz 500 m
Insgesamt gute 1200 Höhenmeter.



Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Info Piding: www.piding.de/klettersteig/